DE EN IT RU
Baden bei Wien

Ein Operettenjuwel feiert am Stadttheater Baden Premiere

Kaiserin Joséphine - dieses Werk konnte aufgrund der Machtergreifung der Nationalsozialisten niemals in Österreich aufgeführt werden. Doch am Stadttheater Baden war es nun soweit und Emmerich Kálmáns Operettenjuwel feierte unter der Intendanz von Dr. Michael Lakner am Stadttheater Baden seine viel umjubelte Premiere.

Im+Bild+%28v.li.%29%3A+B%26uuml%3Brgermeister+a.D.+StR+Prof.+Mag.+August+Breininger%2C+Dr.+Michael+Lakner%2C+Yvonne+K%26aacute%3Blm%26aacute%3Bn+%28Tochter+von+Emmerich+K%26aacute%3Blm%26aacute%3Bn%29%2C+B%26uuml%3Brgermeister+Dipl.-Ing.+Stefan+Szirucsek+und+Kulturstadtrat+Hans+Hornyik.
Im Bild (v.li.): Bürgermeister a.D. StR Prof. Mag. August Breininger, Dr. Michael Lakner, Yvonne Kálmán (Tochter von Emmerich Kálmán), Bürgermeister Dipl.-Ing. Stefan Szirucsek und Kulturstadtrat Hans Hornyik.

Mit einer semikonzertanten Aufführung dieses späten Meisterwerkes gedenkt die Bühne Baden des 65. Todestages von Emmerich Kálmán. Es erzählt die Lebensgeschichte der Kreolin Joséphine, die mittellos in Paris lebt, den jungen General Napoleon kennen- und lieben lernt und an seiner Seite zur Kaiserin der Franzosen aufsteigt.
Die opernhafte Operette ist das letzte Werk, das Kálmán vor seiner Emigration komponierte.

Veranstaltungen

Datum



Suchbegriff (optional)
Suchbergriff (optional)

Videos aus Baden

zu den Videos aus Bden
zu den Videos

Schriftgröße:

Kleiner - 100% - Größer